Love takes over erscheint am 08.04.2022

Hallo Leute,

ich wünsche euch einen schönen Freitag. Ja, ihr habt richtig gelesen, am 08.04.2022 wird mein neues Buch Love takes over – Phina & Benedict (Feelings.Kisses.Love. Band 3) auf Amazon erscheinen und kann auch bereits unter folgenden Link https://amzn.to/3u8CPI7* vorbestellt werden.  Yeah! Das ging jetzt doch schneller als ich gedacht hatte. 

Um euch die Wartezeit a bissl zu versüßen, findet ihr im Anschluss einen kleinen Auszug. 

Bleibt´s gsund. 

Wir lesen uns…

Mike räusperte sich. „An diesem Tag rief die Brauerei an.“ Sein Blick schien mich zu durchdringen.
„Okay.“ Das war nicht ungewöhnlich.
Angestrengt holte er Luft. „Ich dachte es geht um die nächste Lieferung für kommende Woche. Doch die nette Dame am Telefon erklärte mir in wenigen, aber sehr deutlichen Worten, dass wir mit der Zahlung der Bierpacht im Rückstand sind.“
Was?
„Mehrere Monate. Wir bekommen erst wieder eine Lieferung wenn die Schulden bezahlt sind und die Brauerei droht den Vertrag mit uns zu kündigen.“
Ohne die Lieferung der Brauerei können wir die Bar nicht öffnen!
„Wie bitte? Aber…“
„Phina, warte. Lass mich ausreden. Ich habe Dad darauf angesprochen, ihn gefragt, wie viel wir der Brauerei schulden und er ist – wie üblich – ausgerastet.“
„Darum ging es bei eurem Streit“, unterbrach ich ihn.
Er nickte knapp und lächelte mich matt an. „Dad weigert sich die Wahrheit zu sagen. Also bin ich heute Nacht in sein Büro geschlichen, – wenn man das Chaos aus Papier, Schachteln und leeren Bierflaschen so bezeichnen will. Ich wollte mir selbst einen Überblick über unsere finanzielle Lage verschaffen.“ Fahrig fuhr er sich durch seine kurzen dunkelbraunen Haare. „Es ist viel schlimmer, als du es dir vorstellen kannst. Dad hat nicht nur bei der Brauerei schulden.“
Ungläubig schüttelte ich den Kopf. „Aber er hatte doch während seiner Karriere als Rennfahrer Millionen verdient. Mehr als wir in unserem ganzen Leben hätten ausgeben können.“
Hilflos zuckte Mike mit den Schultern. „Es ist alles weg. Auf das Grundstück laufen mittlerweile mehrere Hypotheken bei der Langley Eden Privatbank. Soweit ich das nachvollziehen konnte, ist er dort ebenfalls mit den monatlichen Raten in Rückstand.“
Ich erstarrte. Die Langley Eden Privatbank gehörte Florence Handerson, der Frau des Bürgermeisters. Diese machte Geschäfte mit Greg Thornton und einer weiteren dubiosen Immobilienfirma. Sie wollten sich den Osten von Eden unter den Nagel reißen und die Bewohner unter dem Vorwand einer Stadtsanierung von hier vertreiben. Erst vor wenigen Wochen war dank der Recherchen von Lennon Tash die Wahrheit ans Licht gekommen, es gab eine große Bürgerversammlung und so konnte der Verkauf des Altenheims verhindert werden. Der Bürgermeister hatte alle Pläne zur Stadtsanierung auf Eis gelegt.
Vorerst!
Doch wenn Dad Schulden bei der Bank hatte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Bitch die Finger nach unserem Zuhause ausstrecken würde. „Verdammt Mike, was sollen wir tun?“
Fest presste er seinen Lippen zu einen Strich zusammen. „Ich weiß es nicht. Zuerst sollten wir schauen, dass wir das mit der Brauerei geregelt bekommen. Doch Phina, die Bar läuft seit längerer Zeit schlecht. Du hast es doch selbst gesehen, dass jede Woche weniger Gäste kommen.“
„Was willst du mir damit sagen? Das wir aufgeben sollen?“ Geschockt stieß ich den Atem aus.
Das kann doch nicht sein Ernst sein!
Mein Blick flog durch die Halle. Hier hatte ich von Dad alles gelernt, was ich heute über Motoren und Autos wusste. Wenn wir drei hier zusammen einen Motor auseinandernahmen und wieder zusammensetzten, waren wir uns nah und verstanden uns ohne Worte. Dann gab es keinen Streit und keine Vorwürfe, wir waren eine Familie.
Das ist alles, was ich habe.
Wir müssen kämpfen!

Schreibe einen Kommentar