Worte sind die mächtigste Waffe die der Mensch besitzt. 

Mit Worten werden Freundschaften aufgebaut, jedoch auch zerstört.  
Denn sie können einem große Freude schenken oder zutiefst verletzen.

Mit Worten drücken wir unsere Freude, unsere Liebe und unser Glück aus.  
Doch oftmals fehlen sie uns auch. 

Worte berühren uns tief in unserer Seele.

Was ich mit Hannah, Katharina und Fanny (Protagonistinnen aus meinen Büchern) gemeinsam habe ist, dass wir unser festgefahrenes Selbst überwinden müssen, um die Herausforderungen zu meistern. Jeder auf seine ganz eigene Art.

 

Als ich im November 1980 das Licht der Welt erblickte, ahnte ich nicht, dass mein Leben anders wird, als ich es mir in der folgenden Kinder- und Teenagerzeit ausgemalt hatte. Nicht einmal im Traum dachte ich daran, aus der Masse hervorzutreten, und einen Roman veröffentlichen. Doch als ich die Mutter eines ganz besonderen Jungen wurde, musste ich mich verändern, innerlich wachsen und stärker werden. Ich lernte mit ungeplanten Herausforderungen zurecht zukommen und dabei hat mir das Schreiben ungemein geholfen.

 

Plötzlich war sie da: HJ White. Ich kann mir das Leben ohne mein Pseudonym, mein Alter-Ego nicht mehr vorstellen. Sie zeigte mir, dass ich zu den Steh-auf-Frauen gehöre. Dass ich an einem Tag am Boden zerstört sein kann und trotzdem weiß, der Nächste kommt und ich steh wieder auf und gehe meinen Weg weiter. Egal wie groß die Steine sind, die mir den Weg versperren. Genauso wie Hannah, Katharina und Fanny und all die vielen Charaktere die noch in meinen Kopf schlummern.

 

Ich hoffe, dass wir dir in meinen Büchern dieses Lebensgefühl weitergeben können. Dass wir dir Mut machen, sich den Herausforderungen des Lebens mit einem Lächeln zu stellen und sie zu überwinden.

Begleitest du mich bzw. uns?

 Hier kannst du noch mehr über mich erfahren:

 

Herzensangelegenheit Meine "Herzensangelegenheit" lege ich dir ans Herz. 

 

 

GedankenWaschmaschine

 

 

Es kommt nicht sehr oft vor, doch manchmal habe ich etwas zum aktuellen Geschehen in der Welt zu sagen. Meistens dann, wenn mich manche Themen gar nicht mehr loslassen wollen. Dann muss ich meine Gedanken waschen, um wieder kreativ zu sein.